0711 6747750
Link verschicken   Drucken
 

Ergotherapie für Kinder und Jugendliche

Entwicklungsverzögerungen bei Kindern und Jugendlichen treten in unterschiedlichster Form auf. Oft sind damit Schwierigkeiten im Alltag verbunden. Die Anforderungen im Kindergarten oder in der Schule fallen schwer.

 

Eine eingeschränkte Handlungsfähigkeit ist meist zu beobachten.

 

Anfangs steht immer eine ausführliche Anamnese, Beobachtungen des Kindes, sowie versch. Tests, um das Kind in all seinen Stärken und Schwierigkeiten zu erfassen. Anschließend werden gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind die Behandlung und dieTherapieziele festgelegt, angebahnt und ggf. modifiziert. Ziel ist immer die größtmögliche Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit. Die Einbeziehung der Eltern und Angehörigen in den Therapieablauf hat bei Kindern eine hohe Bedeutung. Oft ist erst dadurch ein Transfer in den Alltag möglich.

 

 

Pädiatrie
Pädiatrie
Pädiatrie

Nachfolgend sind einige Beispiele aufgeführt, in welchen Bereichen Entwicklungsverzögerungen auftreten können und welche Zusatzqualifikationen wir in diesem Bereich anbieten. Ziel ist die bestmöglichste Entwicklungsförderung für Ihr Kind, um ihm damit Sicherheit und Kompetenz im Alltag, im Kindergarten und in der Schule zu ermöglichen.

Grobmotorik/Koordination
  • Gleichgewicht und Balance

  • Körperspannung/-tonus

  • Bewegungs- und Handlungsplanung

  • Kraftdosierung

Körper- und Sinneswahrnehmung
  • visuelle (sehen), auditive (hören) oder taktile (fühlen, tasten) Wahrnehmung

  • kinästhetische Wahrnehmung/Eigenwahrnehmung des Körpers

Feinmotorik/Grafomotorik
Rechts- oder Linkshänder?
  • Stifthaltung und –führung

  • Mal- und Schreibmotorik

  • Kraftdosierung beim Malen/Schreiben

  • Auge-Hand-Koordination

  • Hand-Hand-Koordination

  • Abklärung der Händigkeit

Konzentration/Aufmerksamkeit
  • Aufmerksamkeitsstörung wie ADHS, ADS

  • Merkfähigkeit und Gedächtnis

  • Handlungsplanung

  • Ausdauer

Verhalten/Sozialkompetenz
  • Umgang mit schwierigen Emotionen, wie Angst, Wut etc.

  • Kommunikation

  • Rückzugsverhalten

Schulschwierigkeiten/Teilleistungsstörungen
  • Lese-Rechtschreibschwäche (Selbstzahlerleistung)

  • Rechenschwäche (Selbstzahlerleistung)

 

Zusatzqualifikationen

Übergreifend für alle ergotherapeutischen Bereiche
  • »Das kanadische Modell CMOP/COPM« Durch das klientenzentrierte, kanadische Modell, in Anlehnung an C. Rogers, werden Sie als Klient mit Ihren Wünschen und Zielen maßgeblich in die Therapie miteinbezogen.
Kinderheilkunde/Pädiatrie
  • Therapie bei ADHS und ADS (C. Neuhaus)
  • Marburger Konzentrationstraining nach D. Krowatschek (insbes. bei ADS/ADHS)
  • Verhaltenstherapeutisches Training nach Lauth & Schlottke (insbes. bei ADS und ADHS)
  • Therapie bei Kindern mit dem IntraActPlus-Konzept
  • Geschickte Hände - Grafomotorik
  • Linkshändigkeit nach Barbara Sattler
  • Sensorische Integrationstherapie nach J. Ayres
  • Das Bobath-Konzept bei Kindern mit Sensorischer Integrationsstörung
  • Ergotherapie bei Kleinkindern
  • Visuelle Wahrnehmung nach Frostig
  • Anwendung versch. Tests in der Pädiatrie/Kinderheilkunde
  • Zertifizierte Dyskalkulietrainerin/Trainerin für Rechenschwäche
  • Zertifizierte Legasthenietrainerin/Trainerin für Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Auditive Wahrnehmung, insbesondere bei Lese-Rechtschreib-Schwäche

 

 

 

Ergotherapeutische Praxis

Martina Blank

 

Michaelstraße 1
70597 Stuttgart-Degerloch

 

Telefon: 0711 6747750
Mail: